Okt 122017
 
Grafik zum Social Community Day 2017. Georg Jorczyk / Grimme-Institut; pixome u. Mr_Vector / Fotolia.com

Grafik zum Social Community Day 2017. Georg Jorczyk / Grimme-Institut; pixome u. Mr_Vector / Fotolia.com

Es wird verhandelt – meistens in Talkshows. Dafür gesorgt, dass keine Seite das Gesicht verliert und doch Kompromisse möglich sind. Und es werden jede Menge Strippen gezogen. Man sondiert bevor die eigentlichen Koalitionsverhandlungen beginnen – und die werden schwierig, denn es müssen Positionen zusammengebracht werden, die eigentlich nicht zusammenzubringen sind. Das Ergebnis der Bundestagswahl kann nicht so richtig zufrieden machen.

Dabei haben wir uns doch alle so bemüht: in sozialen Netzwerken zur Wahl aufgerufen, versucht, den Hatern den Wind aus den Segeln zu nehmen und mit den AfD-Sympathisanten diskutiert. Doch in wie weit können Online-Aktivitäten die Meinungsbildung beeinflussen? Wie kann mithilfe sozialer Medien Wissen als Grundlage für demokratisches Handeln vermittelt werden? Welche Ideen und Methoden verstärken soziale Teilhabe? Welche Perspektiven entwickelt unsere digitale Gesellschaft?

Screenshot: Die Website von „Ihre Wahl – der WDR-Kandidatenchecks. Die User können selbständig ihre Kandidaten anhand verschiedener Kategorien suchen

Screenshot “Ihre Wahl – der WDR-Kandidatencheck” mit Videos der Kandidaten zur NRW-Landtagswahl. 

Über diese und viele Fragen mehr möchten wir am 18. Oktober im Kölner Veranstaltungszentrum KOMED diskutieren. “Demokratie! Wissen, Handeln, Vielfalt” ist der diesjährige Social Community Day überschrieben, zu dem wir viele Nominierte und Preisträger des Grimme Online Award eingeladen haben. In zwei Panels und vier Workshops erzählen sie, was für sie die Voraussetzungen für politische Teilhabe sind und wie sie sich für Wissens- und Informationsvermittlung einsetzen.

Im ersten Panel geht es um “Information für alle”, es diskutieren: Martin Hoffmann (Resi App), Julia Lüke, (Ihre Wahl – der WDR-Kandidatencheck), Stefanie Trzecinski und Victoria Michel (Gebärdengrips), Marie-Louise Timcke (Interaktiv-Team der Berliner Morgenpost) sowie Marcus von Jordan (piqd).
Das zweite Panel behandelt “Aktion und Engagement” mit: Farah Bouamar (Datteltäter), Shahak Shapira (Satiriker), Franzi von Kempis (Besorgte Bürgerin), Giulia Silberberger (Der goldene Aluhut) und Sandra Meißner (#ichbinhier).

Beide Diskussionsrunden werden moderiert von Daniel Fiene, Journalist und Jurymitglied beim Grimme Online Award, und von Vesna Speier in Gebärdensprache übersetzt. Und natürlich sind die Besucher als Unterstützung des Moderators gefragt: Es wird im Fishbowl-Format diskutiert, so dass auf der Bühne immer ein freier Stuhl für die Fragen und Anmerkungen des Publikums steht.

Am Nachmittag geht es mit den Workshops weiter. Zur Auswahl stehen: “Dom 360°” mit Stefan Domke und David Ohrndorf vom WDR oder “Information interaktiv” mit Marie-Louise Timcke vom Interaktiv-Team der Berliner Morgenpost, sowie “Engagement durch Rede und Gegenrede” mit Sandra Meißner und Claudia Caséra von #ichbinhier oder “Vielfalt macht unsere Gesellschaft reich” mit Stefanie Trzecinski und Victoria Michel von Gebärdengrips.

Es gibt noch ein paar freie Plätze! Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung aber notwendig: www.social-community-day.de/anmeldung.
Unter www.social-community-day.de gibt es auch noch mehr Informationen zum Programm und den Referenten. Und wer es nicht schafft: Dort, wie auch auf Twitter unter @grimme_institut bzw. #SCDay17 und auf Facebook wird live vom Social Community Day 2017 berichtet.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)