Interviews Nominierte 2018

Jun 012018
 
Screenshot von "Was denkst du denn?"

Screenshot von “Was denkst du denn?”

Zum Nachdenken bewegt der Philosophie-Podcast “Was denkst du denn?”. Die Journalistin Nora Hespers und die Philosophin Rita Molzberger besprechen Themen des Alltags. Political Correctness, die eigene Identität oder Digitalisierung sind nur ein paar Beispiele hierfür. Die beiden befragen die Themen aus verschiedenen Blickwinkeln und bringen sich selbst und ihre ZuhörerInnen auf neue Ideen.

“Was denkst du denn?” ist in der Kategorie Kultur und Unterhaltung für den Grimme Online Award 2018 nominiert. Nora Hespers und Rita Molzberger erzählen im Interview unter anderem, wie sie sich auf eine neue Podcast-Folge vorbereiten.

Continue reading »

Mai 302018
 
Screenshot von "so geht MEDIEN"

Screenshot von “so geht MEDIEN”

Wer viel Medien konsumiert hat nicht unbedingt auch viel Ahnung davon, wie Medien funktionieren.  Die Website “so geht MEDIEN” bringt Jugendlichen im Alter von 14 bis 16 Jahren beispielsweise bei, wie sie “Fake News” erkennen oder was bei Urheberrechten zu beachten ist.

Die Plattform ist ein gemeinsames Angebot von ARD, ZDF und Deutschlandradio. Für den Grimme Online Award 2018 ist das Angebot in der Kategorie Wissen und Bildung nominiert. Im Interview berichtet Redakteurin Anja Schäfer, worauf es beim richtigen Umgang mit Medien ankommt und warum Medienkompetenz für die Jugend so wichtig ist.

Continue reading »

Mai 292018
 
Die Hosts von "Jäger&Sammler"; Foto: Nicolas de Leval Jezierski

Die Hosts von “Jäger&Sammler”; Foto: Nicolas de Leval Jezierski

Hinter dem funk-Angebot “Jäger & Sammler” steckt ein investigatives Team, das ein klares Ziel verfolgt: informieren, konfrontieren und enthüllen. Auf ihrer Facebook-Seite erscheint wöchentlich ein Video zu einem gesellschaftlich relevanten Thema, das die Menschen bewegt. Dabei lassen die Moderatoren ihre eigene Meinung nicht außen vor, sondern diskutieren persönlich mit der Community – auch über kontroverse Themen.

“Jäger & Sammler” ist für den Grimme Online Award 2018 in der Kategorie Information nominiert. Wer und was hinter dem Namen steckt und welche Ziele mit dem Angebot verfolgt werden, erklärt die Redakteurin Kyo Mali Jung im Interview.

Continue reading »

Mai 282018
 
Screenshot: Website "Schmerz"

Screenshot: Website “Schmerz”

Mehr als 15 Jahre ist es bereits her, dass bei dem Flugzeugunglück von Überlingen 71 Menschen starben. In der multimedialen Reportage “Schmerz” setzt sich die “Schwäbische Zeitung” mit diesem Unglück auseinander. Sie berichtet, welche Auswirkungen die Katastrophe in der Region hatte, rekonstruiert die Unglücksnacht und porträtiert russische Angehörige und deutsche Anwohner und die dadurch entstandene Verbindung zwischen ihnen.

“Schmerz“ ist für den Grimme Online Award 2018 in der Kategorie Wissen und Bildung nominiert. Der stellvertretende Chefredakteur Yannick Dillinger spricht im Interview über die Inhalte der Reportage, die Herausforderung einer regionalen Zeitung solch ein Projekt umzusetzen und wie Angehörige und Betroffene das Angebot aufgenommen haben.

Continue reading »

Mai 252018
 
Screenshot von "Mädelsabende"

Screenshot von “Mädelsabende”

Körperbehaarung, Mobbing oder Depressionen: Themen, die oft als Tabu gelten und doch viele junge Frauen betreffen oder beschäftigen. Wo gibt es Informationen? Wie können diese Themen an die Zielgruppe transportiert werden? 

Der Instagram-Kanal “Mädelsabende” vom WDR, nominiert für den Grimme Online Award 2018 in der Kategorie Kultur und Unterhaltung, ist eine mögliche Anlaufstelle. Die wöchentlich wechselnden Themen behandeln aber nicht nur Problematisches – mit ExpertInnen wird über alles gesprochen, was junge Frauen interessiert. Redakteurin Verena Lammert erzählt im Interview von der journalistischen Arbeit mit Instagram und der sozialen Verantwortung, die dieser Kanal mit sich bringt.

Continue reading »

Mai 242018
 
Screenshot von "Sommers Weltliteratur to go"

Screenshot von “Sommers Weltliteratur to go”

Statt Literaturklassiker auf die große Leinwand oder Bühne zu bringen, spielt Michael Sommer sie auf seinem Küchentisch nach. Seine Darsteller sind keine Hollywoodstars, sondern die eigenen Playmobilfiguren.

Mit seinem YouTube-Kanal “Sommers Weltliteratur to go” ist der Theatermacher in der Kategorie Kultur und Unterhaltung für den Grimme Online Award 2018 nominiert. Im Interview berichtet er, wie viel Aufwand tatsächlich hinter den kurzen Videos steckt und warum er gerade Playmobil zum Nachspielen ausgewählt hat.

Continue reading »

Mai 232018
 
Screenshot: YouTube-Kanal "maiLab"

Screenshot: YouTube-Kanal “maiLab”

Die Wissenschaftlerin Mai Thi Nguyen-Kim hat dem Labor den Rücken gekehrt und macht unter anderem Videos für ihren YouTube-Kanal “maiLab”. Dort füllt sie auf eine verständliche, aber auch eine unterhaltsame Art und Weise das Halbwissen ihrer ZuschauerInnen über die Themen Low-Carb-Diäten, Tierversuche oder Genetik auf. Ihre spürbare Begeisterung für die Wissenschaft ist dabei sehr ansteckend.

Der YouTube-Kanal “maiLab” ist für den Grimme Online Award 2018 in der Kategorie Wissen und Bildung nominiert. Im Interview erzählt Mai Thi Nguyen-Kim unter anderem, wie ihr Angebot von ihrem ZuschauerInnen aufgenommen wird und was ihre WissenschaftskollegInnen zu ihrem YouTube-Auftritt sagen.

Continue reading »

Mai 222018
 
Screenshot: Website "Bewegte Jahre"

Screenshot: Website “Bewegte Jahre”

Mit dem jungen Reporter Christian Heller begeben wir uns auf eine Reise um das Jahr 1900.  Das Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg schickt uns mit der fiktiven Figur im Webjournal “Bewegte Jahre. Auf den Spuren der Visionäre” an Orte wie Paris, Wien oder Glasgow, wo wir auf den Spuren des Jugendstils sind. Dabei treffen wir auf reale, historische Persönlichkeiten und sehen Dokumente, Objekte und Fotos aus den Beständen des Museums.

Das Webjournal “Bewegte Jahre. Auf den Spuren der Visionäre” ist für den Grimme Online Award 2018 in der Kategorie Kultur und Unterhaltung nominiert. Im Interview spricht Dr. Manuela van Rossem aus der Vermittlungsabteilung des Museums unter anderem über die Hintergründe des Projekts, wer hinter Christian Heller steckt und warum er erfunden ist.

Continue reading »

Mai 182018
 
Screenshot: Website "Übermedien"

Screenshot: Website “Übermedien”

Mit ihrem Webangebot “Übermedien” berichten Stefan Niggemeier und Boris Rosenkranz gemeinsam mit weiteren Autoren über Medien. Seit der Gründung vor zwei Jahren ist “Übermedien” eine zuverlässige Quelle für Medienkritik die sich an ein allgemeines Publikum richtet.

“Übermedien” ist für den Grimme Online Award 2018 in der Kategorie Information nominiert. Mitbegründer Boris Rosenkranz spricht im Interview über die Ziele, Besonderheit und Finanzierung von “Übermedien” und erklärt, was für einen Journalismus er sich wünscht.

Continue reading »

Mai 172018
 
Portrait von Raul Krauthausen; Foto: Andi Weiland

Portrait von Raul Krauthausen; Foto: Andi Weiland

Das Internet, insbesondere die sozialen Medien und sein Blog, ist für den Aktivisten Raul Krauthausen der Ort, um eine Öffentlichkeit für das Thema Inklusion zu schaffen. Er ist stets im Dialog und übermittelt mit Projekten wie “re:sponsive” oder “Blickwechsel”  diese Themen auch an andere Personenkreise. Darüber hinaus realisiert er gemeinsam mit dem von ihm gegründeten Verein “Sozialhelden” unter anderem Webangebote zum Thema Menschen mit Behinderung.

Für diese Aktivität auf allen Kanälen ist Raul Krauthausen für den Grimme Online Award 2018 in der Kategorie Spezial nominiert. Im Interview erklärt er, was für eine Rolle das Internet beim Thema Inklusion spielt, welche Projekte für ihn am prägendsten waren und seinen Standpunkt zu Hate Speech.

Continue reading »