Dez 182017
 
Screenshot "Wasser für Tamara"

Screenshot “Wasser für Tamara”

Im Jahr 2016 war Hammed Khamis für den Grimme Online Award nominiert mit seiner mehrteiligen Reportage “In den Dschungel von Calais”. 2017 hat er wieder eine Reportage verfasst, wieder eine Reise, aber dieses Mal viel weiter weg – und gefährlicher: Hammed Khamis macht sich auf den Weg in den Norden des Irak, in das Gebiet der Jesiden, dort wo der so genannte “Islamische Staat” die Jesiden verfolgt, sie umbringt, einen Völkermord verübt.   Continue reading »

Mai 042016
 
Vogelperspektive auf das Camp; Foto: Hammed Khamis

Vogelperspektive auf das Camp; Foto: Hammed Khamis

Seit 2012 wächst das autonome Flüchtlingscamp in Calais stetig und bietet den derzeit circa 4.000 Geflüchteten einen Unterschlupf. Sie versuchen von dort aus, nach Großbritannien zu kommen und riskieren bei der Weiterreise – mit Sprüngen auf Züge oder bei LKW-Überfahrten – tagtäglich ihr Leben. Hammed Khamis ist Autor und Streetworker in Deutschland und reiste im Sommer 2015 für 12 Tage in die französische Stadt, um effektive Hilfe zu leisten. Er erfuhr am eigenen Leib, was es heißt, Flüchtling zu sein, sich durch das Leben zu kämpfen und nicht gebilligt zu werden. Die zahlreichen Erlebnisse und Begegnungen hält er in seinem Blog “In den Dschungel von Calais“ im Online-Magazin seinsart fest. Er schreibt packende und emotionale Tagebucheinträge, die von Bildern und Videos ergänzt werden. Für seine Arbeit ist er in der Kategorie Information für den Grimme Online Award 2016 nominiert. Continue reading »