Jun 042015
 
Screenshot "Trauern verboten"

Screenshot “Trauern verboten”

Peking im Jahre 1989: In der Nacht zum 4. Juni wurden Studentenproteste auf dem Platz des Himmlischen Friedens mit einem brutalen Militäreinsatz der chinesischen Armee beendet – tausende Menschen wurden in der Folge verletzt und hunderte getötet. In China ist ein Gedenken an das Ereignis und die Opfer verboten. Mit der für den Grimme Online Award in der Kategorie Wissen und Bildung nominierten Web-Reportage “Trauern verboten” möchte die Süddeutsche Zeitung über dieses Verbot und seine Folgen informieren. Fabian Heckenberger, Redakteur und verantwortlich für die Konzeption, erläutert im Interview den komplizierten Weg zur Reportage – an der chinesischen Zensur vorbei.

Continue reading »