Mai 092016
 
Gründer Alexej Hock (l.) und Johannes Filous. Foto: Jan Zappner

Gründer Alexej Hock (l.) und Johannes Filous. Foto: Jan Zappner

Die Terrorzelle NSU, gewaltgeladene HoGeSa-Ausschreitungen am Kölner Hauptbahnhof und regelmäßige Aufmärsche der neuen Wutbürger-Front Pegida – Deutschland hat ein rechtes Problem. Johannes Filous und Alexej Hock, die Gründer des Twitter-Projekts “Straßengezwitscher”, setzen genau an bei dieser Thematik an. Sie wollen durch eine Live-Berichterstattung über rechte Kundgebungen Fremdenfeindlichkeit aufdecken. Das Projekt ist in der Kategorie Information für den Grimme Online Award 2016 nominiert. Johannes Filous spricht im Interview darüber, warum sein Bürgerjournalismus via Twitter einen öffentlichen Diskurs über Rassismus auslöst und beschreibt lebensbedrohliche Situationen bei der journalistischen Begleitung rechter Demonstrationen. Continue reading »