Mai 312015
 
Screenshot "CORRECT!V"

Screenshot “CORRECT!V”

“Zugang zu Informationen für jeden Bürger” – dies ist das Anliegen des gemeinnützigen Recherchebüros “CORRECT!V”. Finanziert durch Spenden von Bürgern und Zuwendungen von Stiftungen, fließen Großteile des Budgets in die aufwändige und investigative Recherche. Die Berichterstattung der Non-Profit-Organisation thematisiert Bedrohungen und Herausforderungen für unsere Gesellschaft, aber auch Themen wie Umwelt, Bildung, Gesundheit, soziale Gerechtigkeit und Rechtsradikalismus. “CORRECT!V” ist in der Kategorie Spezial für den Grimme Online Award nominiert. Im Interview spricht Geschäftsführer David Schraven über die Idee des Projektes.

Continue reading »

Mai 242015
 
Screenshot " MH17 - Die Suche nach der Wahrheit"

Screenshot “MH17 – Die Suche nach der Wahrheit”

Es geschah vor fast einem Jahr und ist noch immer nicht aufgeklärt: Am 17. Juli 2014 wurde der Flug MH17 der Malaysia Airlines über der Ostukraine abgeschossen. Beteiligte des Projekts “MH17 – Die Suche nach der Wahrheit”, das für den Grimme Online Award 2015 nominiert ist, begaben sich auf eine Vor-Ort-Recherche, um die wahren Geschehnisse aufzudecken. David Schraven erläutert im Interview den Ablauf der Recherche.

 

Continue reading »

Mai 242013
 

Mit dieser Frage beschäftigt sich der Journalist Daniel Drepper in seinem Blog “fussballdoping.de”. Doping im Nationalsport Fußball, ein Thema, das es eigentlich gar nicht gibt. Nun ist er dafür nominiert.

Daniel Drepper, rechts, von fussballdoping.de Foto: Grimme-Institut/Arkadiusz Goniwiecha

Rechts Daniel Drepper von fussballdoping.de
Foto: Grimme-Institut/Arkadiusz Goniwiecha

Was war der Anlass für die Konzeption beziehungsweise Initiierung ihres Online-Angebots?

Als Journalist hatte ich vorher schon selbst viel über Korruption und Doping im Sport, vor allem im Radsport, berichtet, doch irgendwie war das Thema schon durch, außer im Fußball. Doping im Fußball schien mir bisher vernachlässigt, weil es ja auch so heikel und schwierig ist. Doch genau das wollte ich angehen, eine langfristige Lösung beziehungsweise ein längerfristiges Projekt begleiten und ein Blog dazu entwickeln. Erst einmal überhaupt eine Anlaufstelle schaffen, wo Infos über dieses Thema gezielt zusammengetragen werden, wo die Leute die Möglichkeit haben, mit mir als Autor in Kontakt zu treten und sich zu informieren. Vorher gab es so etwas ja noch nicht, eine Plattform für mögliche Recherchen zum Thema Doping im Fußball. Es gab nur grobe Infos, die man sich überall im Netz zusammensuchen musste. Bei fussballdoping.de ist das anders. Ich verstehe das als Community, als eine anonyme Anlaufstelle, an die Leute Material schicken können. Ziel ist dabei das Zusammentragen, die Anhäufung und der Austausch von Wissen zum Thema. Continue reading »

Nov 162011
 

Teilnehmer der Podiumsdiskussion:

  1. Kai Biermann (Zeit.de)
  2. Christiane Eilders (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf)
  3. Alfons Pieper (“Wir in NRW”)
  4. Max Ruppert (TU Dortmund)
  5. David Schraven (WAZ Rechercheteam)
Nov 162011
 

Ab 15:00 Uhr stellt David Schraven die Arbeit des WAZ Rechercheteams vor.

[14:55 Uhr] – Frau Langer stell nun David Schraven vor. Er wird zum WAZ Rechercheteam referieren.
[14:56 Uhr] – Schraven stellt das Upload-Portal der WAZ vor.
[14:59 Uhr] – “Sie können uns Briefe schicken, sie können uns Faxe schicken, sie können hier machen was sie wollen”
David Schraven erklärt, wie Informanten Kontakt aufnehmen können, ohne dass man sie zurückverfolgen kann.
Es entstehen Informantenbeziehungen, teilweise auch zu anonymen Personen.

Continue reading »