Mai 232013
 
Bekanntgabe der Nominierten zum Grimme Online Award 2013 am 2. Mai Foto: Grimme-Institut / Arkadiusz Goniwiecha

Bekanntgabe der Nominierten zum Grimme Online Award 2013 am 2. Mai Foto: Grimme-Institut / Arkadiusz Goniwiecha

“Was sich hier versammelt hat, ist so etwas wie der BVB der Medienlandschaft, sehr jung, sehr beweglich und hoch motiviert”, lobt der Direktor des Grimme-Instituts, Uwe Kammann, die 28 Nominierten zum Grimme Online Award 2013, die fast vollzählig zur Bekanntgabe der Nominierungen am 2. Mai nach Düsseldorf in die Landesanstalt für Medien gereist waren.
Die Nominierungskommission habe mit 28 Angeboten diesmal aus dem Vollen geschöpft, sich die Entscheidung angesichts der breit gefächerten Themen und der hohen Qualität dabei aber nicht leicht gemacht. “Hart aber herzlich wurde bis zum Schluss diskutiert, um eine adäquate Wahl zu treffen, wobei die Entscheidungen letztlich sehr knapp ausfielen” versichert die Moderatorin der Veranstaltung, Brigitte Baetz. Die Medienjournalistin war selbst Mitglied der Nominierungskommission und erzählt, dass der Abschied von einigen “Lieblingen” zwar schmerzhaft, aber unabdingbar gewesen sei.

Nach einer Präsentation der Nominierungen geben die Nominierten selbst Einblick in ihre Arbeit. Continue reading »

Mrz 252013
 
Jürgen Büssow, Vorsitzender der Freunde des Adolf-Grimme-Preises (Foto: Ulrich Spies)

Jürgen Büssow, Vorsitzender der Freunde des Adolf-Grimme-Preises (Foto: Ulrich Spies)

Mit dem Ruf nach einer Verfassungsklage beginnt am 19. März die Veranstaltung zur Feier des 25-jährigen Jubiläums der Freunde des Adolf-Grimme-Preises, dem unterstützenden Verein des Fernsehpreises des Grimme-Instituts. “Ich habe das von meinen Gebühren gezahlt”, beschwert sich Jürgen Büssow, der Vorsitzende des Freundeskreises, warum also sollten die öffentlich-rechtlichen Sender ihre Sendungsbeiträge nur sieben Tage ins Netz stellen dürfen? Damit umreißt er knapp das Thema des Workshops, der mit “Wie sehen die künftigen Rahmenbedingungen für die Sicherung von Qualitätsfilm und Leitmedien aus?” überschrieben ist. Er soll eine Standortbestimmung des Fernsehens gegenüber den digitalen Medien geben und ist prominent besetzt, unter anderem mit SWR-Intendant Peter Boudgoust, Kay Oberbeck, dem Kommunikationschef von Google Deutschland, Helmut Thoma, dem ehemaligen Geschäftsführer von RTL, NRW-Medienstaatssekretär Marc Jan Eumann und dem Netzjournalisten und Fernsehmoderator Jörg Schieb. Continue reading »

Nov 162011
 

Ab 11.30 Uhr stellt Adrienne Fichter, Community-Managerin des Startups politnetz.ch, die gleichnamige Platform vor, danach präsentiert Daniel Reichert, Gründungs- und Vorstandsmitglied des liquidDemocracy e.V., die Software Adhocracy. Zuvor begrüßen die Moderatorin Ulrike Langer, Medienstaatssekretär Marc Jan Eumann und Grimme-Direktor Uwe Kammann das Publikum.

 Das Event kann auf Twitter unter #edemok verfolgt werden.

 [10.52 Uhr] – Die Gäste treffen zum Kaffee ein. In acht Minuten geht es los mit der Konferenzeröffnung durch Staatssekretär Marc Jan Eumann und Grimme-Direktor Uwe Kammann.
[10:59 Uhr] – Staatssekretär Eumann ist eingetroffen; es kann losgehen. Die Gäste nehmen die Plätze ein.
[11:06 Uhr] – Die nachfolgenden Vorträge verschieben sich um wenige Minuten. Der Saal ist zu 2/3 gefüllt.

Continue reading »