Dez 142017
 
Screenshot "GartenRadio"

Screenshot “GartenRadio”

Bei dem Schmuddelwetter da draußen fällt es nicht schwer, sich in einen schönen, sonnigen Sommergarten unter einen schattenspendenden knorrigen Apfelbaum zu träumen. Aber auch der Dezember könnte gartenmäßig etwas bieten, bliebe der gefallene Schnee als weiße Pracht doch nur liegen und zauberte uns ein verschneites Winter Wonderland, aus dem vereinzelt prächtige rote Ilex oder wunderschöne Christrosen hervorlugten. Oder – in der kleineren Stadtvariante – einen Winter Wonderbalkon, den zumindest ein paar Spatzen, die sich um den ausgehängten Meisenknödel streiten, belebten. Continue reading »

Dez 132017
 
Screenshots der Facebookseiten "SWR - News for refugees" und "WDRforyou"

Screenshots der Facebookseiten “SWR – News for Refugees” und “WDRforyou”

Manchmal, wenn Angebote sich sehr ähnlich sind, diskutiert die Nominierungskommission sie gemeinsam. Genau deshalb stellen wir diese beiden auch gemeinsam hier vor. Auf Facebook informieren sowohl der SWR als auch der WDR Flüchtlinge, hauptsächlich auf Deutsch und Arabisch. Continue reading »

Dez 052017
 
Screenshot "Quark und so"

Screenshot “Quark und so”

Medienkritik ist ein beliebtes Feld für Social-Media-Postings und Blogs. Selten aber ist es so fokussiert wie bei “Quark und so”. Die Wissenschaftsjournalistin Johanna Bayer hat sich auf Ernährungsthemen spezialisiert – und scheut sich nicht, die Kollegen zu kritisieren, wenn die völligen Quark berichten. Ob Zucker, Kokosfett oder Kohlehydrate: Bayer analysiert die Berichterstattung und rückt sie mithilfe von wissenschaftlichen Studien und Quellhinweisen gerade. Continue reading »

Dez 042017
 
Screenshot "Youpod"

Screenshot “Youpod”

Mit dem Relaunch 2016 hat “Youpod” sein Konzept geändert und bietet nun Nachrichten, Termine und Beratung für Jugendliche in Düsseldorf. Dabei hat Youpod aber zugleich das Ziel, die Jugendlichen in Medienkompetenz zu schulen: Es gibt Workshops, eine Redaktionsgruppe und auch Einzelpersonen können eigene Beiträge einreichen. Dies geht auch über die App, die dem Nutzer zusätzliche Features bietet. So werden mithilfe von GPS-Ortung Veranstaltungen in der Nähe angezeigt. Continue reading »

Dez 032017
 
Screenshot "Das Reformationsportal"

Screenshot “Das Reformationsportal”

2017 war es endlich so weit: Das Reformationsjahr konnte gefeiert werden, Luthers vermeintlicher Thesenanschlag jährte sich zum 500. Mal. Erstaunlich eigentlich, dass sich nur so wenige Angebote im Netz umfassend damit beschäftigt haben. Das umfangreichste ist sicher “Das Reformationsportal”, bei dem verschiedene Archive zusammenarbeiten und ihre riesigen Bestände rund um das Thema Reformation präsentieren. Continue reading »

Dez 022017
 
Screenshot "queer.de"

Screenshot “queer.de”

Schon seit 2003 gibt es das Informationsportal “queer.de” für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender, Intersexuelle – LGBTI – und alle anderen, die von der heterosexuellen Norm abweichen. Ein Relaunch im Jahr 2016 hat der Seite einen neuen, zeitgemäßeren Look verpasst.

Auch wenn in traditionellen Medien inzwischen viel über queere Themen berichtet wird: Auf queer.de findet es immer früher statt, hier werden Themen gesetzt, tagesaktuell und intensiv behandelt. Continue reading »

Dez 012017
 
Screenshot "Mutti und ich".

Screenshot “Mutti und ich”.

Die Gespräche mit den älter werdenden Eltern gehen meist um Alltägliches. Und geraten zu schnell in Vergessenheit. Dabei sind sie oft ein Schatz ganz persönlicher Geschichte, dokumentieren amüsante Eigenheiten und Relikte aus einer eben noch nicht ganz vergangenen Welt. Die Journalistin Marietta Schwarz hat bei den Besuchen bei ihrer Mutter das Mikrofon eingeschaltet und die Gespräche aufgezeichnet.

Continue reading »

Mrz 132017
 

Auf den verschiedensten Wegen erreichen uns immer wieder Fragen zum Wettbewerb um den Grimme Online Award. Einige Fragen wiederholen sich, deshalb starten wir hier den Versuch der Klärung. Dies ist eine aktualisierte und überarbeitete Fassung eines Beitrags von 2013.

Was kostet es, Vorschläge für den Wettbewerb einzureichen?

Nix.

Die Gewinner vom Projekt "dekoder": Foto: Arkadiusz Goniwiecha

Die Gewinner vom Projekt “dekoder”; Foto: Grimme-Institut/Arkadiusz Goniwiecha

Was gibt es denn zu gewinnen?

Als Anbieter einer Website oder App: Eine Trophäe, Urkunden für die Beteiligten, viel Ehre und normalerweise ausreichend mediale Aufmerksamkeit. Aber kein Geld.

Als Internetnutzer, der kein eigenes Angebot im Wettbewerb hat: Wir versuchen als Anreiz immer Sachpreise aufzutreiben, aktuell sind das zwei Samsung Tablets. Wir verlosen diese Sachpreise allerdings nur unter denjenigen Nutzern, die ein gültiges Angebot vorschlagen.

Continue reading »

Apr 022015
 

Fast 1.400 Vorschläge sind zum Grimme Online Award 2015 eingegangen. Knapp 40 Prozent kamen von Internetanbietern, über 60 Prozent haben Nutzer bei uns eingereicht. An der Liste der eingegangenen gültigen Vorschläge sieht man, wie viele schöne, spannende, interessante, neue Webangebote bei uns eingereicht werden. Auch wenn nicht alles preiswürdig ist, macht es großen Spaß, sich durchzuklicken und Neues zu entdecken. Tief in unserer Datenbank gibt es aber auch etwas zu entdecken: Unterschiedliche Typen von Vorschlagenden. Wir geben einen Einblick in die geheimnisvolle Welt der Preiseinreicher, mit einer kleinen – natürlich nicht ganz ernst gemeinten – Typologie: Continue reading »

Mrz 202015
 
Auszug aus der Datenbank der eingegangenen Vorschläge.

Auszug aus der Datenbank der eingegangenen Vorschläge.

Seit einigen Jahren stellen wir die Liste aller zum Grimme Online Award eingegangenen Vorschläge auf der Wettbewerbs-Website zur Verfügung. Sie bietet jedem Interessierten die Möglichkeit, mal auf Websites zu surfen, auf die man sonst nicht kommen würde, wenn man sich immer in vertrauten Netz-Bahnen bewegt. Außerdem soll man nachvollziehen können, womit sich die Nominierten messen mussten. Messen können sie sich natürlich nur mit Vorschlägen, die der Grimme Online Award überhaupt betrachtet: deutschsprachige publizistische Websites, keine Selbstdarstellungen, keine Shops, keine reinen Service-Angebote.

So eine Liste zieht aber offenbar auch diejenigen an, die gerne mal auf so einer Liste verlinkt sein möchten. Gemeint sind hier insbesondere Betreiber von Affiliate-Seiten, die seriöse Links immer gebrauchen können. Um das zu verhindern, aber auch, um die Liste besser nutzbar zu machen, haben wir sie in diesem Jahr erstmals vorsortiert: Alles was laut Statut nicht zulässig ist, kommt nicht mehr auf die Liste, so der Plan. Bei genauerer Betrachtung müssen wir einräumen: Naja, nicht ganz. Wie immer ist es kompliziert. Continue reading »