Türchen 12: Hör-Spiel-Dystopie

Veröffentlicht von Vera Lisakowski am

Screenshot des interaktiven Hörspiels "Tag X".
Screenshot des interaktiven Hörspiels "Tag X".
Screenshot des interaktiven Hörspiels “Tag X”.

Haben Sie einen Smartspeaker zu Hause? Dann probieren Sie doch mal das interaktive Hör-Spiel “Tag X” des Bayerischen Rundfunks.

“Tag X” spielt in einer dystopischen städtischen Umwelt, die weitestgehend evakuiert wurde, weil ein Virus grassiert. Nein, kein Corona, womöglich war es ein Anschlag mit Biowaffen. Und so ist man als Spieler*in ganz schön allein und ziemlich verloren, muss sich durchkämpfen durch mögliche Handlungsoptionen, von denen wahrscheinlich keine zu einem Happy End führen wird. Manchmal haben diese Entscheidungen eine enorme Tragweite – soll man zum Beispiel der hinter dem Steuer ihres Wagens eingeklemmten Frau die Waffe geben, oder nicht? Immer kann man zwischen zwei Möglichkeiten wählen, die per Sprachbefehl eingegeben werden.

Je nachdem, wie man sich durchspielt, kann “Tag X” zwischen 20 und 50 Minuten dauern. 13 mögliche Enden gibt es – mal sehen, ob Sie die Welt retten können.

Oft würde die Nominierungskommission gerne noch fünf oder zehn Angebote mehr nominieren, es gibt die Lieblinge des Teams oder einzelner Mitglieder der Nominierungskommission oder Angebote, die nicht so recht in den Preisrahmen passen. Einen Teil dieser Angebote, die es 2020 nicht ganz geschafft haben, dokumentieren wir in unserem Adventskalender. Eine völlig subjektive Auswahl, die kein Urteil durch die Nominierungskommission oder Jury beinhaltet und auch keinem Urteil der Folgejahre vorgreift.


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte lösen Sie folgende Sicherheitsfrage. *