Türchen 13: Auf Humboldts Spuren

Veröffentlicht von Vera Lisakowski am

Screenshot von "Hier kommt Alex" vom RBB.
Screenshot von "Hier kommt Alex" vom RBB.
Screenshot von “Hier kommt Alex” vom RBB.

Reisen! Ist momentan kaum möglich. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts war es zumeist beschwerlich. Alexander von Humboldt hat es trotzdem getan, wie man bei “Hier kommt Alex” von Radio Eins nachverfolgen kann.

Natürlich reiste Alexander von Humboldt nicht zum Vergnügen, sondern für die Forschung. Mit seinem technischen Gerät vermaß er Höhen, Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Magnetfelder. Er befuhr Flüsse, durchquerte die Wüste und bestieg jeden nur erdenklichen Berg – ein Wunder, dass er all das überlebt hat. “Hier kommt Alex” fasst die abenteuerliche Südamerika-Reise des Alexander von Humboldt zu dessen 250. Geburtstag in einem Messenger-Chat und einer aufwendig gestalteten Insta-Story zusammen. So kann man quasi live miterleben, wie er sein erstes Erdbeben oder einen Meteorschauer erlebt, sich im Dschungel verläuft oder die Füße an vulkanischen Berghängen aufreißt.

“Hier kommt Alex” dokumentiert aber auch, dass sich Humboldt schon um 1800 Sorgen um die Umwelt und die Ausbeutung der Natur durch den Menschen machte – der erste Umweltschützer, wie seine Biografin Andrea Wulf schreibt.

Oft würde die Nominierungskommission gerne noch fünf oder zehn Angebote mehr nominieren, es gibt die Lieblinge des Teams oder einzelner Mitglieder der Nominierungskommission oder Angebote, die nicht so recht in den Preisrahmen passen. Einen Teil dieser Angebote, die es 2020 nicht ganz geschafft haben, dokumentieren wir in unserem Adventskalender. Eine völlig subjektive Auswahl, die kein Urteil durch die Nominierungskommission oder Jury beinhaltet und auch keinem Urteil der Folgejahre vorgreift.


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte lösen Sie folgende Sicherheitsfrage. *