Türchen 19: In Gemälde eintauchen

Veröffentlicht von Vera Lisakowski am

Screenshot "Das Geheimnis der Bilder" von ZDF Kultur.
Screenshot "Das Geheimnis der Bilder" von ZDF Kultur.
Screenshot “Das Geheimnis der Bilder” von ZDF Kultur.

Kunst anzusehen ist schön, man versteht sie aber meist erst mit Erklärungen. “Das Geheimnis der Bilder” von ZDF Kultur erzählt die Geschichten hinter Gemälden direkt in den Gemälden.

In Zusammenarbeit mit zwölf Museen werden ausgewählte Werke präsentiert und informative, unterhaltsame oder überraschende Fakten dazu präsentiert. Im kubistischen Gemälde “Lüneburg” von Lyonel Feininger kann man so auf einmal norddeutsche Backsteingotik entdecken und erfährt, dass Feininger die Kleinstadtidylle als Kontrast zur Moderne für sich entdeckt hatte. Oder dass Peter Doigs “Okahumkee (Some other People`s Blues)” auf einer historischen Bildvorlage beruht und die Farbschlieren den Klang der dargestellten Instrumente symbolisieren.

So ersetzt “Das Geheimnis der Bilder” zwar keinen Museumsbesuch, erweitert aber dessen Möglichkeiten, vermittelt auf spielerische Art Fakten und beweist, dass genaues Hinsehen zum Kunstverständnis beiträgt.

Oft würde die Nominierungskommission gerne noch fünf oder zehn Angebote mehr nominieren, es gibt die Lieblinge des Teams oder einzelner Mitglieder der Nominierungskommission oder Angebote, die nicht so recht in den Preisrahmen passen. Einen Teil dieser Angebote, die es 2020 nicht ganz geschafft haben, dokumentieren wir in unserem Adventskalender. Eine völlig subjektive Auswahl, die kein Urteil durch die Nominierungskommission oder Jury beinhaltet und auch keinem Urteil der Folgejahre vorgreift.


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte lösen Sie folgende Sicherheitsfrage. *