Türchen 20: Kreative Spaziergänge

Veröffentlicht von Vera Lisakowski am

Screenshot der Website der Audiowalks von "muelheimat.cologne".
Screenshot der Website der Audiowalks von "muelheimat.cologne".
Screenshot der Website der Audiowalks von “muelheimat.cologne”.

Der Stadtteil Mülheim ist sicher nicht der schickste in Köln. Dafür aber sehr lebendig und er hat eine sehr vielfältige und engagierte Bewohnerschaft. Für die Audiowalks auf “muelheimat.cologne” vom Kulturbunker Köln Mülheim waren die Projektmacher*innen vom “Migration Audio Archiv” ein Jahr lang in Mülheim unterwegs und haben mit den Menschen vor Ort gesprochen: Mit Künstlerinnen, Aktivisten oder sozial engagierten Bewohnerinnen – den Nachbarn eben, die das Viertel zu dem machen, was es ist. Und sie haben die markanten Orte im “Veedel” besucht, den Mülheimer Hafen mit seinen Industriebauten, den Wiener Platz im Zentrum oder die überbordend lebendige Keupstraße mit einer Vergangenheit als Anschlagsort des NSU.  

Dieses Portrait eines Stadtteils kann man entweder in Mülheim hören, oder aber daheim auf dem Sofa. Auf der Website sind die Audios auf einer Karte verortet, aber auch nach Personen, Stationen oder Themen zugänglich gemacht. Vier thematische Touren erleichtern den Einstieg in die Geschichten aus Mülheim und für ein vollständiges Bild werden neben den Audio-Berichten über die Orte auch Texte und vor allem Klanglandschaftsbilder und Fotos mitgeliefert. Immer sind die einzelnen Seiten untereinander verknüpft, so dass es ein Leichtes ist, sich in dem Angebot zu verlaufen – selbst wenn man gar nicht zu Fuß in Mülheim unterwegs ist.

Oft würde die Nominierungskommission gerne noch fünf oder zehn Angebote mehr nominieren, es gibt die Lieblinge des Teams oder einzelner Mitglieder der Nominierungskommission oder Angebote, die nicht so recht in den Preisrahmen passen. Einen Teil dieser Angebote, die zwar für den Grimme Online Award 2021 vorgeschlagen waren, es aber nicht ganz geschafft haben, dokumentieren wir in unserem Adventskalender. Eine völlig subjektive Auswahl, die kein Urteil durch die Nominierungskommission oder Jury beinhaltet und auch keinem Urteil der Folgejahre vorgreift.


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte lösen Sie folgende Sicherheitsfrage. *