Türchen 22: Menschen, die nicht aufgeben

Veröffentlicht von Vera Lisakowski am

Screenshot der Website "Aufgeben hat keine Zukunft" der Heinrich-Böll-Stiftung.
Screenshot der Website "Aufgeben hat keine Zukunft" der Heinrich-Böll-Stiftung.
Screenshot der Website “Aufgeben hat keine Zukunft” der Heinrich-Böll-Stiftung.

Zehn Jahre ist der sogenannte Arabische Frühling schon her. Hierzulande ist er mehr eine vage Erinnerung, in den Ländern selbst geht der Kampf aber weiter. Mit der animierten Scrollstory “Aufgeben hat keine Zukunft” porträtiert die Heinrich-Böll-Stiftung drei Aktivist*innen aus Ägypten, Syrien und Tunesien. Ihre Geschichten zeigen, dass sie nicht aufgeben, trotz der immensen Belastung und der teilweise gewaltsamen Rückschläge durch die alten Kräfte. Zwischentöne, Spannungen und Widersprüche zwischen dem Traum von Würde und Freiheit, Widerstand, Repression und Gewalt werden ebenso thematisiert wie Erfahrungen mit Demokratie und dem Aushandeln individueller Freiheiten und Gleichberechtigung.

Die ausführlichen Texte sind angereichert mit vielen Links und großen Illustrationen. Parallel zu den drei Porträts bilden Fotogalerien und Chroniken die seit 2011 wichtigsten Ereignisse in Ägypten, Syrien und Tunesien ab. “Aufgeben hat keine Zukunft” zeigt, dass weiterhin viele alles riskieren, um sich für Menschenrechte, Demokratie und individuelle Freiheiten einzusetzen. So ruft das Angebot die Lage im Nahen Osten und Nordafrika in Erinnerung und weckt Verständnis für die Menschen aus der Region.

Oft würde die Nominierungskommission gerne noch fünf oder zehn Angebote mehr nominieren, es gibt die Lieblinge des Teams oder einzelner Mitglieder der Nominierungskommission oder Angebote, die nicht so recht in den Preisrahmen passen. Einen Teil dieser Angebote, die zwar für den Grimme Online Award 2021 vorgeschlagen waren, es aber nicht ganz geschafft haben, dokumentieren wir in unserem Adventskalender. Eine völlig subjektive Auswahl, die kein Urteil durch die Nominierungskommission oder Jury beinhaltet und auch keinem Urteil der Folgejahre vorgreift.


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte lösen Sie folgende Sicherheitsfrage. *