TikTok beim Grimme Online Award

Was geht auf TikTok?

TikTok ist erst im Sommer 2018 – als Nachfolger von Musical.ly – entstanden und hat seitdem eine bemerkenswerte Reichweite entwickelt, vor allem junge Zielgruppen mögen das Unterhaltungsangebot aus dem Netz. Neben den kleinen Dance- und Playback-Videos, zum lippensynchronen Mitsingen und -tanzen, die schon eine große Beliebtheit auf Musical.ly hatten, sind Weiterlesen…

Unter Vireneinfluss

Spürbar werden mittlerweile die Auswirkungen des Coronavirus auf immer mehr Teilbereiche unseres Alltags. Neben Schulschließungen sind zahlreiche Sport- und Kulturveranstaltungen betroffen. Auch der 56. Grimme-Preis wird nicht wie geplant am 27. März stattfinden. Es ist wenig überraschend, dass die Coronavirus-Epidemie auch bei einigen Vorschlägen für den Grimme Online Award in Weiterlesen…

Authentizität und Inszenierung auf YouTube

Text von: Rabea Gruber Auf YouTube finden Jugendliche nicht nur Unterhaltung, sondern auch Videos zu politischen und tagesaktuellen Ereignissen. Einige Youtuber*innen, wie etwa LeFloid oder MrWissen2go, beschäftigen sich in ihren Videos regelmäßig mit Nachrichten und dem politischen Geschehen. Beeinflussen sie damit die Meinungsbildung von Jugendlichen? Wie reflektiert gehen Jugendliche mit Weiterlesen…

Produktion „Druck“. Foto: Gordon Muehle

Annäherungen im Endlichen: Der Netzblick auf die Nominierungen für den 55. Grimme-Preis

Tangenten nähern sich bekanntlich im Unendlichen an. Fernsehen und Internet scheinen es eiliger zu haben, blickt man aus der Netzperspektive auf die Nominierungen für den 55. Grimme-Preis. (Ehemalige) Netzgrößen zeigen sich hier in Fernsehformaten, verbreiten sich in Sozialmedien, neue Erzählformen etablieren sich und/oder das Fernsehen blickt seinerseits auf das Netz. Weiterlesen…

Eva Schulz und Hanne Bohmhammel von "Deutschland3000" bei der Bekanntgabe der Nominierungen zum Grimme Online Award 2018. Foto: Rainer Keuenhof / Grimme-Institut

Unsere Highlights 2018 – Kein Highlight in der Kategorie Information?

Von Dr. Frauke Gerlach, Direktorin des Grimme-Instituts Eigentlich war 2018 ein gutes Wettbewerbsjahr für den Grimme Online Award. In der Kategorie Information habe ich mich beispielsweise besonders über die tollen Webvideo-Formate gefreut, etwa die Reportagen von “Jäger & Sammler”, dem “Y-Kollektiv” oder den Facebook-Kanal von “Deutschland3000″, wo „Host“ Eva Schulz Weiterlesen…

Demokratie-Zukunftswerkstatt: #Fake News und #HateSpeech

„Merkel hofft auf 12 Millionen Einwanderer“ oder „Asylbewerber bekommen den Führerschein zum Nulltarif“ –­ das sind absurde Schlagzeilen, Für viele Facebook-User scheinen sie aber plausibel zu sein, sodass diese Meldungen fleißig kommentiert, geliked und geshared wurden – bewusst manipulierte Artikel, die gezielt gestreut werden. Kontroverse Inhalte wie diese sorgen für Weiterlesen…

Jubel, Applaus, Rezepte für Schwarzwälder-Kirsch und am Ende das Double – #GOA17

Von Denise Gühnemann Es geht los #GOA17 #klicksafepreis17 pic.twitter.com/U0jpXgSkpO — klicksafe (@klicksafe) 30. Juni 2017 “Herzlich willkommen an einem der schönsten Flecken der Stadt”, begrüßte Moderatorin Jeannine Michaelsen die mehr als 300 anwesenden Gäste zur Preisverleihung des Grimme Online Award. Nach Jahren der Abwesenheit und der Rückkehr im vergangenen Jahr Weiterlesen…