Fluchtwege multimedial

Eine der großen sozialpolitischen Herausforderungen unserer Zeit ist der Umgang mit Menschen, die in immer größerer Zahl aus anderen Ländern kommen und bei uns Zuflucht suchen. Auch beim Grimme Online Award ist dieses Thema präsent. Schon in der Vergangenheit hat es überzeugende Beispiele gegeben für andere Perspektiven und Zugänge, die Weiterlesen…

Auf allen Kanälen unterwegs: Wie Redaktionen den Umgang mit sozialen Medien lernen

Ein Gastbeitrag von Christoph Neuberger, Susanne Langenohl und Christian Nuernbergk Die von den Autoren im Auftrag der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) realisierte Studie „Social Media und Journalismus“ hat Potenziale, faktische Bedeutung und neue Herausforderungen verschiedener Social Media Kanäle im Alltag von Online-Redaktionen untersucht. Dabei werden auch neue Merkmale und Weiterlesen…

Kunst der Erklärung: Ausstellung zu den “100 besten Video-Tutorials aus dem Netz”.

Gastbeitrag von Lars Gräßer “Neben dem Storytelling sind Video-Formate als Megatrend im Auswahlverfahren deutlich spürbar”, schreibt die Jury des Grimme Online Award 2014 in ihrem Statement. Diesem “Megatrend” geht aktuell eine (Medienkunst-)Ausstellung im Dortmunder U auf die Spur, fokussiert auf den Bereich der Erkärvideos: “Jetzt helfe ich mir selbst” – Weiterlesen…

Bekanntgabe der Nominierten

Lars Gräßer vom Grimme-Institut war dabei: Dicht drängen sich die Besucher im sonnengelben “Yellow-Room” der Kölner Trinitatiskirche. Dass die Leute noch vor der Tür versuchen, einen Blick auf die Nominierten zu erhaschen, hat die Bekanntgabe der Nominierungen zum Grimme Online Award so auch noch nicht erlebt. Wie in jedem Jahr Weiterlesen…

Da ist Musik drin: Bilder in Bewegung

Ein Gastbeitrag von Lars Gräßer, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Medienkompetenz des Grimme-Institut, und Aycha Riffi, Referatsleiterin der Grimme Akademie. Der aktuelle „Springer-Deal“ belegt: Nichts geht im Digitalen ohne Bewegtbild, der Markt gerät in Bewegung. Offizielle des Online-Video-Netzwerkes YouTube prognostizieren: Bereits 2020 werden etwa drei Viertel aller Bewegtbildinhalte aus dem Internet Weiterlesen…

Von fh, vor

Albtraum Partizipation?

Mehr Demokratie, mehr Partizipation – das Mantra der neuen Beteiligungsmöglichkeiten im Internet. Aber nicht alle sehen das so, es gibt auch kritische Stimmen, die Partizipation, Transparenz und den „Kult des Amateurs im Netz“ eher skeptisch sehen: Ist mediale Beteiligung immer gut? Trägt mehr Partizipation zu einer Qualitätsverbesserung der Demokratie bei? Weiterlesen…

Deutscher Radiopreis für “detektor.fm” – mit webspezifischer Begründung

Nicht nur “online first”, sondern auch Online-Qualitätsbeurteilung zuerst: 2011 wurde das Web-Radio “detektor.fm” für den Grimme Online Award nominiert und nun in der Kategorie “Beste Innovation” mit dem Deutschen Radiopreis 2012 ausgezeichnet, übrigens ebenfalls von einer durch das Grimme-Institut betreuten Jury. Während die Grimme-Online-Nominierungs-kommission im letzten Jahr vor allem die Weiterlesen…

Partizipation und Qualität

Nach GuttenPlag, Arabischem Frühling und Occupy-Bewegung im letzten Jahr wird die Frage der bürgerschaftlichen Beteiligung im und über das Netz hierzulande gegenwärtig vor allem über die Wahlerfolge der Piratenpartei auf der öffentlichen Agenda gehalten. Online-Konsultationen und -Petitionen, Open-Data-Projekte, Bürgerhaushalte im Internet oder auch eigenständige Initiativen zur öffentlichen Kontrolle und größeren Weiterlesen…