Screenshot von startnext.de

Viel ungenutztes Potenzial

Vielen Preisträgern und Nominierten des Grimme Online Award ist eines gemein: Die Angebote werden zwar von höchst engagierten Machern betrieben, tragen sich finanziell aber nicht. Crowdfunding könnte eine Möglichkeit sein, solche Projekte zu finanzieren. Max Ruppert, Journalist und Kommunikationswissenschaftler, geht für quergewebt der Frage nach, ob Journalismus und Crowdfunding zusammengehen Weiterlesen…

Wozu Datenjournalismus?

Zwei Nominierte des Grimme Online Award 2012 sind datenjournalistische Projekte: Der “Zugmonitor” der Süddeutschen Zeitung und das “Parteispenden-Watch” der tageszeitung. Die publizistische Aufbereitung von Daten scheint – gerade im Internet – immer wichtiger zu werden. Die Medienjournalistin Ulrike Langer beleuchtet für quergewebt die Hintergründe. Im Herbst 2011 veröffentlichte die spendenfinanzierte Weiterlesen…

Das Netz neu sortiert?

Storify ist gerade erst der Beta-Phase entsprungen und wird unter Journalisten, in Redaktionen und der interessierten Netzgemeinde immer beliebter. Auch im Wettbewerb des Grimme Online Award finden sich inzwischen Storify-Beiträge. Max Ruppert, Journalist und Kommunikationswissenschaftlerwirft für quergewebt einen Blick auf die Anwendung, die Journalisten und User zu Social-Media-Geschichtenerzählern macht und Weiterlesen…

Apps in der Diskussion

In ihrem Beitrag “Apps sind preiswürdig” hat Monika Gemmer bereits gute Gründe genannt, warum der Grimme Online Award auch Apps in seinen Wettbewerb aufnehmen sollte. Nun muss sich die Nominierungskommission in diesem Jahr erstmals mit Apps beschäftigen – und sich in der Diskussion über Bewertungskriterien verständigen. Wie auch bei anderen Weiterlesen…

Echte Online-Qualitäten auszeichnen

Ein Gastbeitrag von Dirk von Gehlen, Redaktionsleiter von jetzt.de, der jungen Website der  Süddeutschen Zeitung. Jurys von Online-Journalistenpreisen haben überall in Deutschland ein Problem. Sie sollen herausragenden Netz-Journalismus auszeichnen, finden aber oft vor allem Publikationen, die auch auf den so genannten klassischen Kanälen veröffentlicht worden sein könnten: Besondere Bilder oder Weiterlesen…

Apps sind preiswürdig!

Ein Gastbeitrag von Monika Gemmer, Redakteurin bei der Online-Redaktion der Frankfurter Rundschau und dort zuständig für die FR App. Zugegeben: Der Rummel um Apps kann ganz schön nerven. Sogar meine Bank meint, sie müsse ihre Angebote auf Werbeplakaten in Form von kleinen quadratischen App-Icons anpreisen. Vor der Apple-Symbolik scheint man Weiterlesen…

Reaktionen zur Fachtagung

Daniel Fiene von “Was mit Medien” war am 16. November in Düsseldorf vor Ort und hat die Diskussionsrunden “Politische Mitbestimmung – top down oder bottom up?” und “Demokratische Öffentlichkeit im Netz – mit oder ohne Journalisten” sowie das Abschluss-Statement zusammengefasst und als Audio mitgeschnitten. Torsten Kleinz war ebenfalls bei der Weiterlesen…

Blog zum Preis

Der Grimme Online Award ist mehr, als ein Mal im Jahr eine Preisverleihung – nicht umsonst ist er im Grimme-Institut im Referat Medienbildung angesiedelt. Wir möchten auf qualitativ hochwertige publizistische Angebote im Web aufmerksam machen, aber auch diskutieren, was eigentlich Qualität im Netz ist. Diskutieren möchten wir das mit Juroren, Weiterlesen…