Warum ein Hashtag? Warum #aufschrei?

Der Hashtag #aufschrei ist die wohl am meisten beachtete Nominierung zum Grimme Online Award 2013 – sie hat viel positive Resonanz bekommen, aber auch negative. Ganz wie der Hashtag selbst. In der publizistischen Bedeutung des Hashtags für die öffentliche Auseinandersetzung mit einem Thema von allgemeingesellschaftlicher Relevanz liegt auch die Begründung für Weiterlesen…

Blattmachen online: Newssites im Nachrichtenstrom

Wie funktioniert “Blattmachen” bei Nachrichtensites, wenn es anders als bei der Zeitung keinen produktionstechnischen Redaktionsschluss gibt? Eine Studie der Hochschule Darmstadt zeigt, dass Online-Redaktionen Strategien haben, um im schnellen Nachrichtenstrom ihr eigenes Profil zu bilden. Eine Abwägung, die die Redaktionen immer treffen müssen: Wie gewichten sie im Tagesverlauf die aktuellen Weiterlesen…

Jürgen Büssow, Vorsitzender der Freunde des Adolf-Grimme-Preises (Foto: Ulrich Spies)

“Ist das eigentlich noch Fernsehen?”

Mit dem Ruf nach einer Verfassungsklage beginnt am 19. März die Veranstaltung zur Feier des 25-jährigen Jubiläums der Freunde des Adolf-Grimme-Preises, dem unterstützenden Verein des Fernsehpreises des Grimme-Instituts. “Ich habe das von meinen Gebühren gezahlt”, beschwert sich Jürgen Büssow, der Vorsitzende des Freundeskreises, warum also sollten die öffentlich-rechtlichen Sender ihre Weiterlesen…

Die Nominierungskommission

Welche Angebote haben Chancen auf einen Grimme Online Award? (Teil 2)

Gestern hat die Nominierungskommission für den Grimme Online Award 2013 zum ersten Mal getagt. Eine Sitzung, in der am Beispiel einiger bereits eingereichter Websites verschiedene Kriterien durchdiskutiert werden, damit die Kommission eine gemeinsame Bewertungsgrundlage hat. So einfach ist es nämlich nicht, die Qualität von Websites und Apps zu beurteilen und Weiterlesen…

Screenshot von startnext.de

Viel ungenutztes Potenzial

Vielen Preisträgern und Nominierten des Grimme Online Award ist eines gemein: Die Angebote werden zwar von höchst engagierten Machern betrieben, tragen sich finanziell aber nicht. Crowdfunding könnte eine Möglichkeit sein, solche Projekte zu finanzieren. Max Ruppert, Journalist und Kommunikationswissenschaftler, geht für quergewebt der Frage nach, ob Journalismus und Crowdfunding zusammengehen Weiterlesen…

Wozu Datenjournalismus?

Zwei Nominierte des Grimme Online Award 2012 sind datenjournalistische Projekte: Der “Zugmonitor” der Süddeutschen Zeitung und das “Parteispenden-Watch” der tageszeitung. Die publizistische Aufbereitung von Daten scheint – gerade im Internet – immer wichtiger zu werden. Die Medienjournalistin Ulrike Langer beleuchtet für quergewebt die Hintergründe. Im Herbst 2011 veröffentlichte die spendenfinanzierte Weiterlesen…