Kiek dia dat ma an! Berliner Geschichte

Was sind Geisterbahnhöfe? Wo lebten und wirkten berühmte Berliner Persönlichkeiten? Und wie sah der Potsdamer Platz früher aus? Die berlinHistory App macht Berliner Geschichte auf digitale Art und Weise erfahrbar. Zahlreiche Bilder, Videos, Zeitungsartikel und Original-Tonaufnahmen führen die Nutzer*innen durch die unterschiedlichsten Epochen der Hauptstadt. Das Stichwort Partizipation wird bei Weiterlesen…

Gegen das Vergessen

“WDR AR 1933-1945″, ein gemeinsames Projekt des Westdeutschen Rundfunks und der Hochschule Düsseldorf, will Zeitzeugenberichte aus dem Zweiten Weltkrieg hautnah erfahrbar machen – auch rund 75 Jahre nach Kriegsende. Mittels Augmented Reality können nicht nur Schulkinder fünf Zeitzeuginnen bei ihren Berichten im eigenen Klassen- oder Wohnzimmer zuhören und erfahren auf Weiterlesen…

Screenshot: "Stadtlexikon Stuttgart"

Online-Stadtkarte als interaktives Lexikon

Mit einer Art Zeitmaschine Stuttgart erkunden? Erfahren, wie es hier früher einmal aussah? Das “Stadtlexikon Stuttgart”, eine interaktive Online-Stadtkarte, macht das möglich. Das Projekt begeistert nicht nur neugierige Kinder und Erwachsene, sondern auch HistorikerInnen und Fachleute. Kompakt und mit einfacher Handhabung, lässt dieses Webangebot seine Besucher die Geschichte Stuttgarts neu Weiterlesen…

Producer Georg Tschurtschenthaler, Autorin Hannah Kappes, Producerin Tanja Schmoller, Medienpädagogin Birgit Marzinka(Agentur für Bildung e.V.), Youtuber Jakob Gentsch. Foto: #uploading_holocaust

Information auf Augenhöhe

Das Online-Projekt “#uploading_holocaust” ist ein Stück digitale Erinnerungskultur, das auf Youtube-Videos junger Israelis basiert. Entstanden sind diese in polnischen Konzentrationslagern; die Orte der Vernichtung. Im Mittelpunkt steht die Frage: “Wie geht Erinnern heute?” Interaktionsmöglichkeiten für deutsche Jugendliche ermöglichen die Auseinandersetzung mit den bundesdeutschen Verhältnissen und Stimmungslagen – von Jugendlichen für Weiterlesen…