Jun 032019
 
Screenshot: Das gespaltene Parlament

Screenshot: Das gespaltene Parlament

Die CDU spricht, die AfD lacht. Und wenn die AfD spricht, klatscht nur sie selbst. Seit dem 24. Oktober 2017 sitzt die AfD im Deutschen Bundestag. Wie verändert diese Fraktion die Atmosphäre im Parlament? Wie reagieren die etablierten Parteien auf rechte Provokationen? Stenografen protokollieren jeden Lacher und jeden Zwischenruf. Mit einer selbstgeschriebenen Software hat die Süddeutsche Zeitung 1.500 Redebeiträge ausgewertet und analysiert und die Ergebnisse in ihrem Projekt „Das gespaltene Parlament“ multimedial dargestellt.

„Das gespaltene Parlament“ ist für den Grimme Online Award 2019 in der Kategorie Information nominiert.
Sabrina Ebitsch, Redaktionsmitglied der Süddeutschen Zeitung, ruft im Interview LeserInnen dazu auf, sich die Situation in Berlin bewusster und genauer anzuschauen. Continue reading »

Mai 152019
 
Screenshot: "Wem gehört Hamburg?"

Screenshot: “Wem gehört Hamburg?”

Wem gehört Hamburg? Dieser Frage ist das Recherchekollektiv Correctiv gemeinsam mit dem Hamburger Abendblatt nachgegangen. Ausgewertet wurden Angaben von mehr als 1.000 Mietern und so Eigentumsdaten zu über 15.000 Wohnungen recherchiert.

Jonathan Sachse, Journalist bei Correctiv, hat mitgearbeitet an „Wem gehört Hamburg?“, das für den Grimme Online Award 2019 in der Kategorie Information nominiert ist. Im Interview erzählt er über Akteure des Hamburger Immobilienmarktes, von undurchsichtigen Firmengebilden, Profitgier und Geldwäsche.

Continue reading »

Mai 132019
 
Vera Lisakowski vom Grimme Online Award und Moderator Christoph Sterz eröffneten die Bekanntgabe der Nominierten. Foto: Rainer Keuenhof / Grimme-Institut

Vera Lisakowski vom Grimme Online Award und Moderator Christoph Sterz eröffneten die Bekanntgabe der Nominierten. Foto: Rainer Keuenhof / Grimme-Institut

Im Zuge der c/o pop Convention wurden am 2. Mai in Köln die Nominierten für den Grimme Online Award 2019 bekanntgegeben. 1200 Angebote galt es zu bewerten, 28 davon haben es in die vier verschiedenen Kategorien geschafft. „Dieses Jahr sind die Nominierungen sehr durchmischt, was zu dem Sinn des Preises sehr gut passt“, findet Frauke Gerlach, Direktorin des Grimme-Instituts. Von Wissenschaft und Technik über Geschichte und Politik bis hin zu Kultur und Unterhaltung ist alles dabei. Vera Lisakowski, Leiterin des Grimme Online Award, freut sich, dass es 2019 „viele Themen von gesellschaftlicher Relevanz“ gibt. Besonders Podcasts sind dieses Jahr häufig vertreten. Und waren letztes Jahr noch hauptsächlich große Medienhäuser nominiert, so dominieren diesmal die kleineren Angebote. Continue reading »

Mai 082019
 

Screenshot: Website Spiegel Online “Das dunkle System”

Was macht die Haft in einem chinesischen Straflager aus den Inhaftierten? Stefan Schultz und seine Co-AutorInnen Jannika Schultz und Edward Lee haben sich für Spiegel Online auf die Suche nach Antworten gemacht. Entstanden ist “Das dunkle System”, eine beispiellose Mixed-Media-Geschichte, die die Geschichte von drei ehemaligen Häftlingen erzählt. “Das dunkle System” fesselt die NutzerInnen mit Videos, Grafiken, Animationen und Texten und klärt schonungslos über die grausamen Haftbedingungen sowie die Hintergründe auf.

“Das dunkle System” ist für den Grimme Online Award 2019 in der Kategorie Information nominiert. Stefan Schultz, Autor und Spiegel Redakteur, spricht im Interview über seine Arbeit an diesem Projekt.

Continue reading »

Jan 072019
 

Von Dr. Frauke Gerlach, Direktorin des Grimme-Instituts

Eva Schulz und Hanne Bohmhammel von "Deutschland3000" bei der Bekanntgabe der Nominierungen zum Grimme Online Award 2018. Foto: Rainer Keuenhof / Grimme-Institut

Eva Schulz und Hanne Bohmhammel von “Deutschland3000″ bei der Bekanntgabe der Nominierungen zum Grimme Online Award 2018. Foto: Rainer Keuenhof / Grimme-Institut

Eigentlich war 2018 ein gutes Wettbewerbsjahr für den Grimme Online Award. In der Kategorie Information habe ich mich beispielsweise besonders über die tollen Webvideo-Formate gefreut, etwa die Reportagen von “Jäger & Sammler”, dem “Y-Kollektiv” oder den Facebook-Kanal von “Deutschland3000″, wo „Host“ Eva Schulz ein junges Publikum über das politische Geschehen in Deutschland aufklärt. Kompliziertes wird einfach erklärt, mit den Möglichkeiten von Social Media experimentiert und gezeigt, dass sich diese Plattformen auch dazu eignen, Geschichten zu erzählen und Wissen als Grundlage für eine fundierte Meinung zu vermitteln – ganz einfach: wunderbar und vielleicht wichtiger denn je. Continue reading »

Jun 252018
 

Gastbeitrag von Christina-Bella Pagés

Mai Thi Nguyen-Kim jubelt im Publikum über ihren Preis für "maiLab". Foto: Georg Jorczyc/Grimme-Institut

Mai Thi Nguyen-Kim jubelt im Publikum über ihren Preis für “maiLab”. Foto: Georg Jorczyc/Grimme-Institut

“My heart is on fire, fire, fire…” sang Stefanie Heinzmann in ihrem Song “On Fire” zur Eröffnung des diesjährigen Grimme Online Award. Leidenschaftlich brennende Herzen – eine passende Beschreibung des Abends in der Kölner Flora. Denn: Überall war sie zu sehen, die Leidenschaft – für digitale Medien, großartige Ideen und für das Bestreben, das Bestmögliche im Netz hervorzubringen. Aus rund 1.000 Einreichungen und 28 Nominierten musste die Jury auch in diesem Jahr die acht besten Angebote in den Kategorien Information, Wissen und Bildung, Kultur und Unterhaltung sowie Spezial küren. Musste? Nun, dazu später mehr. Und das Publikum (im Netz) war aufgerufen, seinen Favoriten für den Publikumspreis zu wählen. Continue reading »

Jun 132018
 
Screenshot: Website "Volk und Vertreter"

Screenshot: Website “Volk und Vertreter”

Der Bundestag repräsentiert das Volk – in der Theorie. Wie es in der Praxis aussieht hat die “Süddeutsche Zeitung” mit ihrer datenjournalistischen Recherche “Volk und Vertreter” herausgearbeitet. Mit Hilfe von öffentlich zugänglichen Daten und einem Fragebogen hat sich herausgestellt, dass viele Personengruppen nicht vertreten sind.

“Volk und Vertreter” ist für den Grimme Online Award 2018 in der Kategorie Information nominiert. Im Interview spricht Autor Christian Endt über die Hintergründe des Projekts und darüber, ob der Bundestag trotz fehlender Vertreter noch repräsentativ sein kann.

Continue reading »

Mai 182018
 
Screenshot: Website "Übermedien"

Screenshot: Website “Übermedien”

Mit ihrem Webangebot “Übermedien” berichten Stefan Niggemeier und Boris Rosenkranz gemeinsam mit weiteren Autoren über Medien. Seit der Gründung vor zwei Jahren ist “Übermedien” eine zuverlässige Quelle für Medienkritik die sich an ein allgemeines Publikum richtet.

“Übermedien” ist für den Grimme Online Award 2018 in der Kategorie Information nominiert. Mitbegründer Boris Rosenkranz spricht im Interview über die Ziele, Besonderheit und Finanzierung von “Übermedien” und erklärt, was für einen Journalismus er sich wünscht.

Continue reading »

Mai 302016
 
Der Obdachlose Peter True in Bremen. Foto: China Hopson

Der Obdachlose Peter True in Bremen. Foto: China Hopson

Peter True lebt mit Unterbrechungen seit 2003 auf der Straße. Er ist draußen – aus seinem alten Leben und aus der Gesellschaft. Inzwischen ist er 60 Jahre alt und einer der ältesten Obdachlosen in Bremen. Die Autorin Kathrin Aldenhoff und die Fotografin China Hopson vom Weser-Kurier haben Peter True 24 Stunden lang begleitet. Mit der Multimedia-Reportage “Draußen – 24 Stunden unterwegs mit einem Obdachlosen“ ist es ihnen gelungen, eine intime und stimmige Geschichte zu erzählen, welche die Augenhöhe mit dem Protagonisten wahrt. Peters Tagesablauf wird in Texten, Fotos, Videos und Audios präsentiert und der Leser kann seinen Alltag, seine Probleme und seine Träume sehr persönlich kennenlernen. Dieses Pageflow-Projekt ist in der Kategorie Information für den Grimme Online Award 2016 nominiert. Autorin Kathrin Aldenhoff erzählt im Interview, warum Peters Schicksal sie nicht mehr loslässt. Continue reading »

Mai 202016
 
Grafischer Vergleich der Anzahl der Airbnb-Inserate in deutschen Städten. Grafik: Airbnb vs. Berlin

Grafischer Vergleich der Anzahl der Airbnb-Inserate in deutschen Städten. Grafik: Airbnb vs. Berlin

Seit dem 1. Mai 2016 greift das Zweckentfremdungsverbot in Berlin, das die dauerhafte Vermietung von Privatwohnungen als Ferienwohnungen untersagt. Die Übergangsfrist von zwei Jahren ist damit beendet. Bereits 2014 setzten sich die Studenten Jonas Parnow, Alsino Skowronnek und Lucas Vogel an der FH Potsdam mit diesem Thema auseinander. “AIRBNB vs BERLIN – Was sagen die Daten?“ visualisiert anschaulich Zahlen in Berlin rund um den Ferienwohnungsvermittler AirBnB. In Texten, Grafiken und Diagrammen wird übersichtlich dargestellt, wie viele Airbnb-Wohnungen es in Berlin gibt, wo diese liegen, was die Nutzung kostet und wie die Hauptstadt im Vergleich zu anderen deutschen Großstädten abschneidet. Dieses Datenjournalismus-Projekt ist in der Kategorie Information für den Grimme Online Award 2016 nominiert. Im Interview gibt Jonas Parnow darüber Auskunft, wie das Projekt entstanden ist und wie es damit weitergeht.  Continue reading »