Nov 132019
 
SCD 2019 Ankündigung

Der Social Community Day 2019 findet auch in diesem Jahr in Kooperation mit dem Grimme Online Award am 25. November statt und wird unter dem Titel „Wahrheit. Ohne Alternative.“ stehen.

Die Veranstaltung wird bereits zum 10. Mal vom Grimme-Institut organisiert und ist Fragen gewidmet wie: Wie kann (Nachrichten-)Journalismus sich gegen „alternative facts“ und gegen Vorwürfe verteidigen, ein „Feind des Volkes“ zu sein? Wie kann Wahrheit so recherchiert und aufbereitet werden, dass sie als Bollwerk gegen Hetze, Hass und Verschwörungstheorien taugt? Welche Maßnahmen werden heute schon ergriffen, die Meinung bis hin zu Verschwörungstheorien abgrenzen gegen Berichterstattung und Aufklärung? Wie funktioniert Medienkritik, in der Medien andere Medien auf ihre Qualität und Standards überprüfen? Welche Rolle spielen Faktenchecks, aber auch Faktoren wie Diversität bereits in den Redaktionen, um Wirklichkeit wahrhaftig abzubilden? Welche Formate der Aufklärung und der journalistischen Ansprache werden ausprobiert oder bereits erfolgreich umgesetzt, um Fakten und Wissen zu vermitteln?

Continue reading »
Jun 272019
 

Das Team von "Mensch Mutta.": Katharina und Heidi Thoms ("Mutta") mit Karl Stefan Röser und Laudator Karsten Schwanke (links). Foto: Gina Wetzler/Grimme-Institut

Das Team von “Mensch Mutta.”: Katharina und Heidi Thoms (“Mutta”) mit Karl Stefan Röser und Laudator Karsten Schwanke (links). Foto: Gina Wetzler/Grimme-Institut

So hatten wir uns das gedacht: Karsten Schwanke findet zum Abschluss der Jurypreise beim Grimme Online Award 2019 so liebevolle Worte für den Podcast „Mensch Mutta“. Er erzählt nämlich von sich selbst, wie er am letzten Wochenende bei seinen Eltern in der ehemaligen DDR war und an der Haustür in den heimatlichen Dialekt verfiel. Genau dies hat er im Podcast „Mensch Mutta“ bei Katharina Thoms entdeckt, die als Hörfunkjournalistin natürlich perfekt Hochdeutsch spräche, aber im Dialog mit der Mutter sofort in diesen berlin-brandenburgischen Dialekt verfällt. Karsten Schwanke hatte als Preispate längst zugesagt, bevor die Entscheidung über die Preisträger fiel – und dass er aus Ziesar kommt, ist uns erst wieder aufgefallen, als wir den Ablauf für die Preisverleihung erstellt haben. Aber was für eine glückliche Fügung. Manchmal muss es sich so ausgehen bei einer Preisverleihung. Continue reading »

Jun 122019
 

Screenshot OpenSCHUFA

Screenshot OpenSCHUFA

Alltägliche Leistungen wie der Handyvertrag oder ein Dach über dem Kopf sind oft nur zugänglich mit dem Nachweis des eigenen SCHUFA-Score. Wie dieser sich zusammensetzt, ist undurchschaubar und kann zu bösen Überraschungen führen. Die Initiative „OpenSCHUFA“ möchte dieser Intransparenz auf den Grund gehen. Gesammelt wurden rund 4.000 Datenspenden, welche von Spiegel Online und dem Bayerischen Rundfunk unabhängig ausgewertet wurden.

Das Projekt OpenSCHUFA ist für den Grimme Online Award 2019 in der Kategorie Spezial nominiert. Im Interview erzählt Matthias Spielkamp, welche Erkenntnisse aus den Daten gewonnen wurden und welche Forderungen die Initiative zukünftig an die SCHUFA und auch die Behörden stellt. Continue reading »

Jun 122019
 

Screenshot: WDR Bergwerk in 360° und VR

Screenshot: WDR Bergwerk in 360° und VR

Ende 2018 nahm Deutschland Abschied vom Steinkohle-Bergbau. Mit dem „WDR Bergwerk in 360° und VR“ können die NutzerInnen einen Bergmann begleiten, die Zeche erkunden, mit der Dieselkatze fahren oder selbst Kohle aus dem Berg hauen. Das Angebot bewahrt so ein Stück deutscher Industriegeschichte.

Das Projekt ist für den Grimme Online Award 2019 in der Kategorie Wissen und Bildung nominiert. Im Interview spricht Stefan Domke über die Arbeit mit den Kumpels und die Herausforderung  „unter Tage“ zu arbeiten. Continue reading »

Jun 112019
 

Screenshot: Website Buterbrod und Spiele

Screenshot: Website Buterbrod und Spiele

Christian Frey und Moritz Gathmann, die Blogger von „Buterbrod und Spiele“, waren während der Fußball-WM 2018 in Russland unterwegs, um abseits der Spielorte einen persönlichen Eindruck von den Menschen zu gewinnen. In ihrem Blog sprechen sie unter anderem mit einem Comiczeichner aus der prosperierenden sibirischen Stadt Tjumen und erfahren von einem Nachfahren schwäbischer Siedler, was sich seit Sowjetzeiten geändert hat. Die Autoren haben nicht nur die Crowdfunding-Einnahmen transparent gemacht, sondern auch, wozu sie die Spenden eingesetzt haben – von der Logogestaltung über Wodka bis zum Mückenschutz.

“Buterbrod und Spiele” ist für den Grimme Online Award 2019 in der Kategorie Kultur und Unterhaltung nominiert. Im Interview spricht Moritz Gathmann über das Projekt und spannende Begegnungen. Continue reading »

Jun 102019
 

Screenshot tincon

Screenshot: “TINCON”

Die „Teenageinternetwork Convention“ TINCON gibt es seit 2016. Sie richtet sich an Jugendliche von 13 bis 21 Jahre und bietet ihnen die Möglichkeit, in Talks und Workshops über das Internet zu reden, über ihre Zukunft und darüber, was sie sonst so bewegt. Dabei werden Jugendliche und junge Erwachsene eng in die Organisation und Gestaltung des Events eingebunden.

Die TINCON ist für den Grimme Online Award in der Kategorie Spezial nominiert. Tanja Haeusler, die die TINCON zusammen mit ihrem Mann Johnny Haeusler ins Leben gerufen hat, erzählt im Interview, wie es dazu kam und wie die Zusammenarbeit mit den Jugendlichen läuft.

Continue reading »

Jun 082019
 

Screenshot der Startseite des Techniktagebuchs

Screenshot: Blog “Techniktagebuch”

„Ja, jetzt ist das langweilig. Aber in zwanzig Jahren!“ – so lautet der Untertitel des Gruppen-Weblogs „Techniktagebuch“. Doch auch heute schon können die Berichte über alltägliche Technik-Erfahrungen unterhalten. In den regelmäßig veröffentlichten Beiträgen berichten die AutorInnen und GastautorInnen vom papierlosen Ticket, aber auch über außergewöhnlichere Dinge, wie den Einsatz von Netflix als Produktivitätstool. So wird auch die nächste Generation noch nachlesen können, wie wir mit den heutigen Techniken zurechtkommen und ohne die Technik der Zukunft ausgekommen sind.

Das Techniktagebuch ist für den Grimme Online Award 2019 in der Kategorie Kultur und Unterhaltung nominiert. Die Gründerin Kathrin Passig spricht im Interview über die Entstehung und Zukunft des Techniktagebuchs. Continue reading »

Jun 072019
 

Screenshot der Website www.karolinschwarz.de

Screenshot Website Karolin Schwarz

Karolin Schwarz ist freiberufliche Journalistin, Fact-Checkerin und Trainerin. Sie arbeitet unter anderem für den Faktenfinder, Kontraste und Buzzfeed News, hält Vorträge und Schulungen zu Desinformation und Hass im Netz. Sie ist Fellow am Institute for Strategic Dialogue.

Im Februar 2016 gründete sie das Projekt Hoaxmap.org, das falsche Berichte über Geflüchtete und People of Color sammelt. Im gleichen Jahr wurde das Projekt für den Grimme Online Award und den Journalistenpreis “Der lange Atem” nominiert.

Nun ist sie Mitglied der Nominierungskommission des Grimme Online Award 2019 und bewertet selbst die eingereichten Projekte.

Continue reading »

Jun 062019
 

Screenshot Neos Kosmos

Screenshot: Neos Kosmos

Der interaktive Longread Neos Kosmos berichtet von verschiedenen Projekten, die während der Krise in Griechenland entstanden sind.  Nicht nur die Projekte, mit denen die Menschen versuchten, den Alltag in der Krise zu bewältigen, sind einzigartig, sondern auch das Format. Texte, Bilder, kurze Videos und Hintergrundmusik formen die perfekte Atmosphäre, um sich beim Lesen der Geschichten in die Situation der Menschen hineinzuversetzen.

Lukas Schepers, Philipp Meuser und Kolja Warnecke haben dieses Projekt umgesetzt, das für den Grimme Online Award 2019 in der Kategorie Kultur und Unterhaltung nominiert ist. Im Interview äußert sich Lukas Schepers zu den Gründen, dieses Projekt zu starten, über das Format und erzählt einige Anekdoten von seiner Reise. Continue reading »

Jun 052019
 

Screenshot "Krieg und Freitag"

Screenshot “Krieg und Freitag”

Tobias Vogel ist mit "Krieg und Freitag" für den Grimme Online Award 2019 in der Kategorie Kultur und Unterhaltung nominiert. Auf Twitter, Facebook und Instagram veröffentlicht Tobias Vogel unter dem Pseudonym “Krieg und Freitag” regelmäßig Strichmännchen-Zeichnungen zu gesellschaftlichen, politischen oder auch persönlichen Themen. 

Um gegen die Nazi-Ausschreitungen in Chemnitz 2018 zu protestieren, startete er eine Spendenkampagne: Pro 5 Euro Spende fügte er seiner Zeichnung einen Strichmensch hinzu. Sein ursprüngliches Ziel von 5.000 Euro (= 1.000 Strichmenschen) übertraf er weit. Continue reading »