Mai 262016
 
Flux begleitet die Spieler durch die Welten der Bilder. Foto: Städel Museum

Flux begleitet die Spieler durch die Welten der Bilder. Foto: Städel Museum

Das Frankfurter Städel Museum hat mit “Imagoras” ein ganz besonderes Spiel produziert und einen neuen Vermittlungsweg geschaffen, um Kindern Kunst und Kunstbetrachtung leichter zugänglich zu machen. Der Spieler taucht in die Bilder des Museums ein und hat die Aufgabe, zusammen mit einem lustigen Helfer namens “Flux”, die Welt der Bilder von der Finsternis zu befreien. Das Projekt ist für den Grimme Online Award 2016 in der Kategorie Kultur und Unterhaltung nominiert. Axel Braun, Leiter der Presse und Onlinekommunikation im Städel Museum, erklärt im Interview, warum dieses interaktive Spiel Pionierarbeit in der Kunstvermittlung leistet. Continue reading »

Jul 222015
 
Screenshot der Multimedia-Reportage von Christian Dassels Bustour für den WDR.

Screenshot der Multimedia-Reportage von Christian Dassels Bustour für den WDR.

Fast zeitgleich haben ein Nominierter und ein Preisträger des Grimme Online Award 2015 ihre nächsten Projekte veröffentlicht: Christian Dassel, nominiert für die Multimedia-Reportage “Onkel Willi”, war mit seinem VW-Bus auf dem Balkan unterwegs und das Städel Museum, Preisträger mit dem Digitorial “Monet und die Geburt des Impressionismus”, hat für die nächste Ausstellung ein weiteres Digitorial erstellt.

 

Continue reading »

Jun 062015
 
Screenshot "Digitorial-Monet"

Screenshot “Digitorial Monet”

Zur Ausstellung “Monet und die Geburt des Impressionismus” bietet das Städel Museum dem Besucher die Möglichkeit, bereits im Vorfeld des Museumbesuches Informationen zur Schau zu erhalten. Mit Hilfe des interaktiven Konzeptes wird allen Interessierten die Möglichkeit eröffnet, ihren digitalen Ausstellungsbesuch nach individuellen Vorlieben zu steuern und gestalten – zur Vorbereitung auf einen realen Ausstellungsbesuch oder auch unabhägig davon. Das für den Grimme Online Award in der Kategorie Kultur und Unterhaltung nominierte Digitorial “Monet und die Geburt des Impressionismus”  bietet dem Besucher mit besonderen visuellen Elementen einen erweiterten Blick auf Details der Werke des Impressionisten Claude Monet. Im Interview erläutert Chantal Eschenfelder, verantwortlich für Idee, Konzeption und Redaktion, das Konzept des Digitorials und die Rolle der Impressionisten als Wegbereiter der Moderne.

Continue reading »