Zugang zu Informationen für jedermann

Dank des Informationsfreiheitsgesetzes (IFG) hat jede Person das Recht, freien Zugang zu Informationen und behördlichen Dokumenten wie Bauplänen, Briefwechseln oder internen Protokollen zu erhalten. “FragDenStaat.de” unterstützt Bürger bei der Antragsstellung an Behörden und macht die Ergebnisse für alle zugänglich. Projektleiter Arne Semsrott erläutert im Interview die Entstehung des für den Grimme Weiterlesen…

Auf allen Kanälen unterwegs: Wie Redaktionen den Umgang mit sozialen Medien lernen

Ein Gastbeitrag von Christoph Neuberger, Susanne Langenohl und Christian Nuernbergk Die von den Autoren im Auftrag der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) realisierte Studie „Social Media und Journalismus“ hat Potenziale, faktische Bedeutung und neue Herausforderungen verschiedener Social Media Kanäle im Alltag von Online-Redaktionen untersucht. Dabei werden auch neue Merkmale und Weiterlesen…

Live von der Couch aus

Wie genau das Runde ins Eckige kommt, kann jeder bei marcel-ist-reif.de live kommentieren. Experten oder Laien können zum Fußballkommentator werden und außerdem andere Kommentatoren zuschalten. Moritz Eckert hatte die Idee dazu und erzählt… Was war der Anlass für die Konzeption beziehungsweise Initiierung ihres Online-Angebots? Konkreter Auslöser? Nun ja, alles begann Weiterlesen…

Erzählen über Mediengrenzen hinweg

Die Bandbreite an interaktiven Unterhaltungsformaten ist in den letzten Jahren immer größer geworden. Damit hat sich eine vollkommen neue Kreativ-Disziplin entwickelt, denn die Art wie Geschichten konstruiert und transportiert werden, unterscheidet sich in einem transmedialen Umfeld grundlegend von der ehemals linearen Erzählstruktur. Ein Gastbeitrag von Claudia Pelzer, die das UFA Weiterlesen…

Albtraum Partizipation?

Mehr Demokratie, mehr Partizipation – das Mantra der neuen Beteiligungsmöglichkeiten im Internet. Aber nicht alle sehen das so, es gibt auch kritische Stimmen, die Partizipation, Transparenz und den „Kult des Amateurs im Netz“ eher skeptisch sehen: Ist mediale Beteiligung immer gut? Trägt mehr Partizipation zu einer Qualitätsverbesserung der Demokratie bei? Weiterlesen…

Partizipation und Qualität

Nach GuttenPlag, Arabischem Frühling und Occupy-Bewegung im letzten Jahr wird die Frage der bürgerschaftlichen Beteiligung im und über das Netz hierzulande gegenwärtig vor allem über die Wahlerfolge der Piratenpartei auf der öffentlichen Agenda gehalten. Online-Konsultationen und -Petitionen, Open-Data-Projekte, Bürgerhaushalte im Internet oder auch eigenständige Initiativen zur öffentlichen Kontrolle und größeren Weiterlesen…

Kennen Sie Astroturfing?

Ein Selbstversuch zur Recherche in Crowd-Initiativen von Max Ruppert, Journalist und Kommunikationswissenschaftler. GuttenPlag, VroniPlag, WulffPlag: Internetseiten, die sich als Namenszusatz die Silbe “Plag” anhängen, haben sich mittlerweile im Netz etabliert. Sie stehen für Schwarm-Initiativen, die sich spontan zu aktuellen Aufreger-Themen bilden. Künftig kann also jedes Skandälchen sein entsprechendes “Plag” im Weiterlesen…

Reaktionen zur Fachtagung

Daniel Fiene von “Was mit Medien” war am 16. November in Düsseldorf vor Ort und hat die Diskussionsrunden “Politische Mitbestimmung – top down oder bottom up?” und “Demokratische Öffentlichkeit im Netz – mit oder ohne Journalisten” sowie das Abschluss-Statement zusammengefasst und als Audio mitgeschnitten. Torsten Kleinz war ebenfalls bei der Weiterlesen…

Abschluss-Statement von Gabriele Hooffacker

Die Veranstalter des Fachtags können sich freuen. “Mehr E-Demokratie wagen”, das sah man hier im Saal. Fast alle hatten irgendein mobiles Kommunikationsgerät dabei. Es wurde fotografiert, per Notebook, Tablet oder Smartphone untereinander kommuniziert. Für die Referenten war das manchmal irritierend – alles schweigt und tippt –  ein Glück, dass nicht Weiterlesen…