re:publica-Programmhefte unterschiedlicher Jahre. Foto: Vera Lisakowski

Sehnsuchtsort re:publica

“Nutzen Sie jetzt den Komfort Check-in.” Meine re:publica-Wehmut beginnt bereits am Dienstagvormittag, als mich die Bahn-App rüde daran erinnert, dass ich jetzt eigentlich in einem ICE nach Berlin sitzen sollte. Natürlich sitze ich an meinem Schreibtisch, weit davon entfernt in den nächsten Tagen nach Berlin aufzubrechen. Warum auch? Re:publica coronabedingt Weiterlesen…

Eine andere Art von Lokaljournalismus

Neue Perspektiven auf das lokale Geschehen bietet die Online-Zeitung “neukoellner.net”, nominiert für den Grimme Online Award 2015. Zusätzlich zu aktuellen Informationen und Meldungen aus dem Berliner Bezirk Neukölln kann sich der Leser über das kulturelle und soziale Leben in seinem Kiez informieren. Im Interview erläutert Chefredakteurin Sabrina Markutzyk, wie das Weiterlesen…

Soziale und kulturelle Unterschiede entlang der Berliner Buslinie M29

Berlin ist nicht nur die Bundeshauptstadt, sondern auch die Stadt der enormen Gegensätze: Arbeitslosenquote, Einkommen und Bildungsstand schwanken stark. Mit dem – für den Grimme Online Award 2015 nominierten – Projekt ”M29 – Berlins Buslinie der großen Unterschiede” werden diese Differenzen entlang der Buslinie M29 grafisch aufbereitet. Julius Tröger, Redakteur der Berliner Weiterlesen…

Philipp Schwörbel Foto: Grimme-Institut/Arkadiusz

Nachrichten aus dem Kiez

…über Politik, Kultur und Alltag, das liefert Philipp Schwörbel mit seinen “Prenzlauer Berg Nachrichten”, einer unabhängigen Zeitung im Netz, für die Bewohner des gleichnamigen Berliner Stadtteils. Mit seinem Angebot, das zunehmend wichtiger in der lokalen Öffentlichkeit wird, hat er es nun unter die Nominierten zum Grimme Online Award 2013 in Weiterlesen…