Jan 072019
 

Von Dr. Frauke Gerlach, Direktorin des Grimme-Instituts

Eva Schulz und Hanne Bohmhammel von "Deutschland3000" bei der Bekanntgabe der Nominierungen zum Grimme Online Award 2018. Foto: Rainer Keuenhof / Grimme-Institut

Eva Schulz und Hanne Bohmhammel von “Deutschland3000″ bei der Bekanntgabe der Nominierungen zum Grimme Online Award 2018. Foto: Rainer Keuenhof / Grimme-Institut

Eigentlich war 2018 ein gutes Wettbewerbsjahr für den Grimme Online Award. In der Kategorie Information habe ich mich beispielsweise besonders über die tollen Webvideo-Formate gefreut, etwa die Reportagen von “Jäger & Sammler”, dem “Y-Kollektiv” oder den Facebook-Kanal von “Deutschland3000″, wo „Host“ Eva Schulz ein junges Publikum über das politische Geschehen in Deutschland aufklärt. Kompliziertes wird einfach erklärt, mit den Möglichkeiten von Social Media experimentiert und gezeigt, dass sich diese Plattformen auch dazu eignen, Geschichten zu erzählen und Wissen als Grundlage für eine fundierte Meinung zu vermitteln – ganz einfach: wunderbar und vielleicht wichtiger denn je. Continue reading »

Nov 292018
 
Lisa Altmeier, Steffi Fetz und Thomas Franke bei Panel I beim Social Community Day 2018, Foto: Georg Jorczyk/Grimme-Institut

Lisa Altmeier, Steffi Fetz und Thomas Franke bei Panel I beim Social Community Day 2018, Foto: Georg Jorczyk/Grimme-Institut

Oha! Da haben wir ja was angerichtet. Beziehungsweise angeregt. Zum Denken. Nach den beiden Diskussionsrunden zum Thema “Neue Heimat Internet” beim Social Community Day am 26. November haben wir mit einem Umfragetool die Gedanken zur Heimat abgefragt. Und wo zu Beginn der Veranstaltung recht klare Vorstellungen darüber herrschten, was Heimat ist oder sein könnte, kamen am Ende Gedanken wie “anstrengend”, “tbd”, “nicht definierbar” oder “wandelbar”. Continue reading »

Nov 072018
 
Was ist Heimat: In "Ein deutsches Dorf" dokumentieren Schüler der Henri-Nannen-Journalistenschule multimedial das Dorfleben in Werpeloh; Foto: Screenshot

In “Ein deutsches Dorf” dokumentieren Schüler der Henri-Nannen-Journalistenschule multimedial das Heimat- und Dorfleben in Werpeloh; Foto: Screenshot

Was ist Heimat? Wo in anderen Ländern und Sprachen die „Heimat“ stark mit dem „Vaterland“ verknüpft ist, beschreibt sie in Deutschland – das hat historische Gründe in der deutschen Kleinstaaterei – die Region, eine nähere Umgebung, ein Gefühl vielleicht. Zwar hat manch einer gar keinen Bezug dazu, assoziiert bestenfalls noch den Heimatfilm oder den Heimatdichter, meist aber polarisiert der Begriff Heimat: Die einen verbinden Positives damit – so denkt nach einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach eine große Mehrheit der Befragten an positiv besetzte Begriffe wie Kindheit und Familie, an Freunde oder an Geborgenheit. Und 77 Prozent der Deutschen fühlen sich stark mit ihrer Heimat verbunden. Andere – nach dieser Umfrage nur wenige – verbinden Enge und Spießigkeit mit dem Begriff „Heimat“, sehen ihn gar als Nazi-Wort, das sie gar nicht erst verwenden möchten. Continue reading »

Jun 252018
 

Gastbeitrag von Christina-Bella Pagés

Mai Thi Nguyen-Kim jubelt im Publikum über ihren Preis für "maiLab". Foto: Georg Jorczyc/Grimme-Institut

Mai Thi Nguyen-Kim jubelt im Publikum über ihren Preis für “maiLab”. Foto: Georg Jorczyc/Grimme-Institut

“My heart is on fire, fire, fire…” sang Stefanie Heinzmann in ihrem Song “On Fire” zur Eröffnung des diesjährigen Grimme Online Award. Leidenschaftlich brennende Herzen – eine passende Beschreibung des Abends in der Kölner Flora. Denn: Überall war sie zu sehen, die Leidenschaft – für digitale Medien, großartige Ideen und für das Bestreben, das Bestmögliche im Netz hervorzubringen. Aus rund 1.000 Einreichungen und 28 Nominierten musste die Jury auch in diesem Jahr die acht besten Angebote in den Kategorien Information, Wissen und Bildung, Kultur und Unterhaltung sowie Spezial küren. Musste? Nun, dazu später mehr. Und das Publikum (im Netz) war aufgerufen, seinen Favoriten für den Publikumspreis zu wählen. Continue reading »

Jun 012018
 
Screenshot von "Was denkst du denn?"

Screenshot von “Was denkst du denn?”

Zum Nachdenken bewegt der Philosophie-Podcast “Was denkst du denn?”. Die Journalistin Nora Hespers und die Philosophin Rita Molzberger besprechen Themen des Alltags. Political Correctness, die eigene Identität oder Digitalisierung sind nur ein paar Beispiele hierfür. Die beiden befragen die Themen aus verschiedenen Blickwinkeln und bringen sich selbst und ihre ZuhörerInnen auf neue Ideen.

“Was denkst du denn?” ist in der Kategorie Kultur und Unterhaltung für den Grimme Online Award 2018 nominiert. Nora Hespers und Rita Molzberger erzählen im Interview unter anderem, wie sie sich auf eine neue Podcast-Folge vorbereiten.

Continue reading »

Mai 302018
 
Screenshot von "so geht MEDIEN"

Screenshot von “so geht MEDIEN”

Wer viel Medien konsumiert hat nicht unbedingt auch viel Ahnung davon, wie Medien funktionieren.  Die Website “so geht MEDIEN” bringt Jugendlichen im Alter von 14 bis 16 Jahren beispielsweise bei, wie sie “Fake News” erkennen oder was bei Urheberrechten zu beachten ist.

Die Plattform ist ein gemeinsames Angebot von ARD, ZDF und Deutschlandradio. Für den Grimme Online Award 2018 ist das Angebot in der Kategorie Wissen und Bildung nominiert. Im Interview berichtet Redakteurin Anja Schäfer, worauf es beim richtigen Umgang mit Medien ankommt und warum Medienkompetenz für die Jugend so wichtig ist.

Continue reading »

Mai 252018
 
Screenshot von "Mädelsabende"

Screenshot von “Mädelsabende”

Körperbehaarung, Mobbing oder Depressionen: Themen, die oft als Tabu gelten und doch viele junge Frauen betreffen oder beschäftigen. Wo gibt es Informationen? Wie können diese Themen an die Zielgruppe transportiert werden? 

Der Instagram-Kanal “Mädelsabende” vom WDR, nominiert für den Grimme Online Award 2018 in der Kategorie Kultur und Unterhaltung, ist eine mögliche Anlaufstelle. Die wöchentlich wechselnden Themen behandeln aber nicht nur Problematisches – mit ExpertInnen wird über alles gesprochen, was junge Frauen interessiert. Redakteurin Verena Lammert erzählt im Interview von der journalistischen Arbeit mit Instagram und der sozialen Verantwortung, die dieser Kanal mit sich bringt.

Continue reading »

Mai 242018
 
Screenshot von "Sommers Weltliteratur to go"

Screenshot von “Sommers Weltliteratur to go”

Statt Literaturklassiker auf die große Leinwand oder Bühne zu bringen, spielt Michael Sommer sie auf seinem Küchentisch nach. Seine Darsteller sind keine Hollywoodstars, sondern die eigenen Playmobilfiguren.

Mit seinem YouTube-Kanal “Sommers Weltliteratur to go” ist der Theatermacher in der Kategorie Kultur und Unterhaltung für den Grimme Online Award 2018 nominiert. Im Interview berichtet er, wie viel Aufwand tatsächlich hinter den kurzen Videos steckt und warum er gerade Playmobil zum Nachspielen ausgewählt hat.

Continue reading »

Mai 152018
 
Screenshot von "Deutschland3000"

Screenshot von “Deutschland3000″

Politik ist langweilig, Jugendliche interessieren sich überhaupt nicht dafür … oder? Wie das funk-Format “Deutschland3000″ zeigt, findet die Jugend politische Themen durchaus spannend – wenn sie ihr entsprechend vermittelt wird.

“Deutschland3000″, nominiert für den Grimme Online Award 2018 in der Kategorie Information, regt jüngere Leute an, sich mit gesellschaftlichen Themen zu befassen und sie zu diskutieren. Wie der Austausch über Facebook klappt berichtet Moderatorin Eva Schulz im Interview.

Continue reading »

Mai 092018
 
Screenshot von "Die Anachronistin"

Screenshot von “Die Anachronistin”

Die Anachronistin” ist ein packendes Blog über den Widerstandskämpfer Theo Hespers. Seit Jahren erforscht Nora Hespers das Leben ihres Großvaters, der 1943 von Nationalsozialisten ermordet wurde. Anhand von Erzählungen und Originaldokumenten verfolgt sie diese berührende Familiengeschichte.

Das Blog ist in der Kategorie Wissen und Bildung für den Grimme Online Award 2018 nominiert. Wie es dazu kam, dass Nora Hespers sich entschied diese persönliche Geschichte zu veröffentlichen, verrät sie im Interview.

Continue reading »